Dinkelspelzkissen   

Kissen mit Dinkelfüllung sind schon seit alten Zeiten für ihre wohltuende Wirkung bekannt. Schon die naturkundige Äbtissin Hildegard von Bingen lobte die Heilkraft der Dinkelspelzen. Auch sie füllte Dinkelspelz in Baumsäckchen und benutzte diese als Kopfkissen.
Dinkel ist eine Urgattung von Weizens, die ohne jegliche chemische Stoffe angebaut wird und erhöhte Abwehrkräfte gegen Pilze und Schädlinge hat. Das Einnehmen von Dinkel steuert die Funktionen des Verdauungssystems und bietet uns viele Ernährungselemente. Er wird vom Organismus leicht aufgenommen.
Aber nicht nur der Genuss des Urgetreides wirkt sehr gut auf unseren Körper. Das Auflegen auf beeinträchtigte Körperregionen hilft Schmerzen lindern, egal ob Gelenk-, Rücken-, Schulter-, oder Kopfschmerzen, bei Verkühlung der Blase oder bei Menstruationsbeschwerden. Der Dinkel trägt in sich hervorragende orthopädische Eigenschaften. Die atmungsaktiven, elastischen Dinkelspelzen sind besonders anpassungsfähig.
Nicht nur während des Schlafs empfinden viele Menschen auf einem ursprünglichen und angenehm nach frischem Stroh duftenden Dinkelspelzkissen eine beruhigende und lindernde Wirkung. Dinkel stützt sanft die Muskulatur und verbessert den Kreislauf, indem er den Körper massiert. Besonders entspannend und wohltuend empfindet man dies bei Migräneerscheinungen.
Dinkelspelzkissen sind auch für die Allergiker empfehlenswert, da sie die Milben nicht anziehen. Der hohe Kieselsäuregehalt übt auf den Menschen eine positive Ausstrahlung aus.

Q